Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Aaron Curtis isst Plazenta seiner Partnerin/Tochter

Wir haben bereits über die verrücktesten Dinge in den verschiedenen Bereichen unseres Sports berichtet. Der Brite Danny Davidson beispielsweise trinkt regelmäßig Muttermilch, um den Muskelaufbau zu maximieren, während dessen Landsfrau Tracy Kiss sich Shakes mit männlichem Ejakulat bedient, um Gesundheit und Abwehrkräfte zu verbessern. Obwohl sich das alles schon sehr schrägt anhören mag, hat der Bodybuilder Aaron Curtis das Ganze nun wohl auf ein neues Level angehoben!

Auf YouTube zeigt der Australier nämlich in einem Video, welches wir euch am Ende des Beitrags eingebettet haben, wie er die Plazenta seiner Partnerin beziehungsweise Tochter verzehrt. Nach der Geburt seines Sprösslings Ilya Jane Curtis bewahrte er den Mutterkuchen über eine Woche für den Konsum im Kühlschrank auf. Er erhoffte sich davon laut eigener Aussage einiges an Muskelzuwächsen, denn schließlich habe das Organ dem Baby während der Schwangerschaft Leben geschenkt.

Im ersten Moment könnte diese Vorgehensweise etwas verstörend auf den einen oder anderen Leser wirken, doch es scheint zumindest nicht außergewöhnlich zu sein, die Plazenta nach der Geburt mit nach Hause zu nehmen, um sie zu vergraben und später darauf einen Baum zu pflanzen. Auch der Konsum des Mutterkuchens, der laut Internetrecherchen ebenfalls Vegetariern erlaubt ist, verbreitet sich anscheinend immer weiter.


aaron-curtis-isst-plazenta-mutterkuchen-partnerin-tochter-bild


Aaron Curtis jedenfalls zeigt sich bei der Zubereitung der Plazenta unaufgeregt und führt aus, dass er besser den Schleim vor dem Verspeisen der ersten kleinen Portion entferne, um die Wahrscheinlichkeit einer Fleischvergiftung zu minimieren. Nachdem er den ungewöhnlichen Kochvorgang beendet und einen Bissen seines „Gerichts“ zu sich genommen hat, folgt auch zugleich ein Geschmacksvergleich. Demnach könne man den Geschmack des Mutterkuchens am besten mit dem von Leber vergleichen.

Es gibt tatsächlich einige unübliche Methoden, um dem Ziel seines Wunschkörpers näher zu kommen, doch das Essen einer menschlichen Plazenta gehört höchstwahrscheinlich zu den verrücktesten, von denen man bisher gehört hat. Zudem ist es anzuzweifeln, ob man auf diese Art und Weise mehr Muskelzuwachs als mit einem herkömmlichen Steak erzielt!

Zarter besaiteten Zuschauern empfehlen wir es beim Betrachten der Bilder zu belassen!

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here