Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

5 Lauchs, die sich in Hulk verwandelt haben

Mal ehrlich, Krieger. Auch wenn die meisten Pumper da draußen denken, dass der Großteil der Tiere im Gym die Muskeln geschenkt bekommen hat – dem ist nicht so. Wirklich nicht. Zur Veranschaulichung folgen hier fünf Beispiele von Jungs, die sich brutal transformiert und einen beeindruckenden Körper aufgebaut haben. 

#1 – Hafthor Bjornsson

big-transformations-thor-20160102

Viele von euch kennen ihn als „The Mountain“ oder als Teilnehmer beim World’s Strongest Man und wahrscheinlich wart ihr beim Anblick von Hafthor Julius Bjornsson entweder schon einmal verängstigt oder aufgrund seiner unfassbaren Masse einfach nur aus dem Häuschen. In Strongman Kreisen kennt man ihn nur als „Thor“ und seine Transformation ist eine der brutalsten, die wir je gesehen haben. Thor startete seine Transformation als dürrer Basketballer.

Nachdem er in zwei Jahren nach eigenen Aussagen mal kurz knapp 100kg aufgebaut hat, wiegt Bjornsson nun stolze 200kg. Um so auszusehen, muss man natürlich auch ordentlich investieren. Thor isst regelmäßig ca. zwei Pfund Fleisch pro Mahlzeit. Seine Transformation erlaubte es ihm, beim World’s Strongest Man und anderen, internationalen Strongman Wettbewerben teilzunehmen. Er hält die Titel des stärksten Mannes Islands und des drittstärksten Mannes der Welt, zudem hat er nebenbei eine Schauspielkarriere gestartet.

#2 – Dwight Howard

big-transformations-dwight-20160102

Wenn man Dwight Howards Präsenz auf dem Basketball Feld beschreibt, dann fallen oft Wörter wie „furchterregend“, „gewaltig“ oder „aufregend“. Als Charles Barkley ihm sagte, er solle ein paar Pfunde zulegen, erhielt er den ersten ernsthaften Realitätscheck seiner Karriere. Howard nutze seine Freizeit, um in den Kraftraum zu gehen und seinen Körper in Form zu bringen. Mittlerweile drückt Howard 165kg auf der Bank und nennt das Bankdrücken als seine Lieblingsübung. Für Howard wurde das Training mit Gewichten eine unentbehrliche Methode, um konkurrenzfähig und verletzungsfrei zu bleiben. Bei einer Größe von 2,11m und einem Gewicht von 120kg ist Howard einer der besten Rebounder und Blocker der NBA.

#3 – Tom Hardy

big-transformations-tom-20160102

Ob beim Kampf gegen Batman oder als ehemaliger Marine Soldat, der nun MMA betreibt – Tom Hardy wusste schon immer, wie man Masse aufbaut. Um zu bulken setzt Hardy auf traditionelle Verbundübungen wie Kniebeugen, Bankdrücken und Kreuzheben in Kombination mit um die 4000 Kalorien pro Tag. Obwohl es von vielen nicht empfohlen wird, bedient sich Hardy größtenteils flüssiger Nahrung, die er aus Eis, Milch und Erdnussbutter mixt. Er empfiehlt außerdem, zu jeder Gelegenheit Pizza zu essen. Vielleicht nicht der beste Rat, aber er tat eben, was er tun musste, um für seine Rollen massiv zu werden und unter dem Strich ist das Ergebnis auf dem Bildschirm eben eindrucksvoll.

#4 – Brandon Lilly

big-transformations-brandon-20160102

Brandon Lilly ist einer der massivsten Powerlifter da draußen. Er ist bekannt für die Entwicklung der Cube Methode im Bereich Krafttraining und kann ein Raw Lift Total (Kniebeugen, Bankdrücken, Kreuzheben) von über 900kg vorweisen. Um das zu erreichen, ist Brandon Lilly einen weiten Weg gegangen – man kann fast nicht glauben, dass man hier ein jüngeres Ich von ihm auf dem linken Bild sieht. Lilly begann im berühmten Westside Barbell Gym unter Aufsicht vom legendären Powerlifter Louie Simmons mit dem Training. Während harter Trainingszyklen ist Lilly zwischen 7000 und 8000 Kalorien pro Tag. Bei seinen Werten, der Ernährung und der Transformation kann man nur mit dem Kopf schütteln.

#5 – Colin Kaepernick

big-transformations-colin-20160102

Man muss lange suchen, um einen Typ zu finden, der genauso groß und schmal wie Colin Kaepernick während seiner Baseball Jahre ist. Auf dem linken Bild seht ihr einen jungen Mann, der durchaus von einem etwas stärkeren Wind hätte weggepustet werden können. Als Colin in die NFL gedraftet wurde, hagelte es Kritik bezüglich seines Körpers. Sie nannten ihn dünn und leicht. Die Kritiker heizten Colin an und er beschloss, einige Pfunde aufzubauen, um sein Spiel zu verbessern und die Zweifler zum Schweigen zu bringen. In der Offseason trainierte Colin also in der Proactive Performance Facility von Los Angeles. Mittlerweile ist es für Colin während der Offseason normal, pro Woche sechs Mal für 4-5 Stunden täglich zu trainieren. Zu seinen Methoden gehören traditionelles Gewichtheben und explosive Bewegungen mit Widerstandsbändern. Eine seiner Lieblingsübungen ist einbeiniges Kreuzheben mit der Kurzhantel. Kombiniert mit einer proteinreichen Ernährung wurde Colin zum Athleten, der er heute ist. Seine beeindruckenden Gains beunruhigten sogar seinen früherer Coach Jim Harbaugh, der ironischerweise sagte, Colin solle nicht zu viel Muskulatur aufbauen. Der primäre Fokus seines Trainings liegt darauf, zwar Kraft aufzubauen, aber dabei niemals Schnelligkeit und Mobilität zu verlieren. Wer sich Colin heute beim Football anschaut, der wird merken: Viel falsch gemacht hat der Junge nicht!

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here