Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

470kg Kniebeuge mit „ungewöhnlicher“ Technik

Die Kniebeuge gilt als Königin aller Übungen im Kraftsport und ist die wohl größte Hassliebe eines jeden Bodybuilders. Die saubere Technik sollte bei dieser Disziplin jedoch nicht zu kurz kommen, da sonst schwere Verletzungen die Folge sein könnten. In diesem Beitrag stellen wir euch einen jungen Sportler vor, der in puncto Ausführung wohl seine ganz eigene Philosophie vertritt!

Obwohl viele erfahrene Athleten überzeugt sind, dass „ass to grass“ oder mindestens bis zu einem 90 Grad Winkel gebeugt werden sollte, sind in vielen Studios immer wieder andere Ausführungen zu sehen. Diese „Ego Lifter“ knicken meist nur ein wenig ein und lassen sich anschließend für ihre beeindruckende Kraft feiern, obwohl der Squat eher einem höflichen Knicks geglichen hat. Jakob Parker möchte allerdings trotz seiner „ungewöhnlichen“ Technik nicht zu Sportlern der eben vorgestellten Kategorie gezählt werden.

In einem Video beugt der junge Mann ganze 470kg in einer, laut eigenen Angaben, bewusst gewählten Ausführung, welche nicht der generell akzeptierten Norm entspricht. Da auf der Langhantel nicht genug Platz für das immense Gewicht zu sein scheint, befestigt der Kraftsportler weitere Scheiben mit einer Art Band an der Stange. Mit sehr breitem Stand und leicht angewinkelten Knien startet der Athlet seine Übung und bewegt sich wieder Erwarten nicht abwärts, sondern streckt die Beine durch und hat damit seine Wiederholung geschafft.

Um negativen Anmerkungen vorzubeugen versichert Jakob in der Videobeschreibung, dass er sich bewusst für diese Ausführung entschieden habe, um Körper, Muskeln und Nervensystem einem neuen Reiz auszusetzen. Laut ihm sei dies der Schlüssel zum Erfolg im Sport und „saubere“ Bewegungen mit vollständigem Bewegungsradius seien im echten Leben ohnehin kaum zu finden. Dennoch muss man sagen, dass seine ROM sogar noch geringer ist als bei den sogenannten Pin Squats.

Ob man seine fragliche Ansicht der Übungsausführung teilen möchte, bleibt jedem selbst überlassen. Wir würden allerdings eher zur Ausführung nach Lehrbuch raten, damit euch größere Verletzungen erspart bleiben!

https://www.youtube.com/watch?v=C90LF9RxM7Q&feature=youtu.be

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here