Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Emily Brand: 20-jährige Britin bekämpft Magersucht und wird zur Bodybuilderin!

Anorexia Nervosa, allgemein besser bekannt unter dem Begriff „Magersucht“, ist eine psychische Erkrankung, bei der die Betroffenen unter einer gestörten Selbstwahrnehmung leiden. Meist aufgrund von ein paar Pfunden zu viel fangen die oft jungen Frauen oder Männer an weniger zu essen und mehr Sport zu machen, doch scheint sich ihr Körper in ihren Augen kaum zu verändern. Die Erkrankten diäten sich nicht selten so weit herunter, dass es für Außenstehende schockierende Ausmaße annehmen kann und ein lebensbedrohliches Untergewicht die Folge ist. Doch jemand, der dieser Krankheit zum Opfer fällt, nimmt sich selbst nicht als zu dünn wahr, ganz im Gegenteil.

Häufig dreht sich für eine magersüchtige Person alles nur ums Essen und darum, immer dünner zu werden, wodurch die Erkrankung fast das gesamte Leben kontrolliert. Eine Menge Energie und Konzentration fließt in die Planung der Sucht und der täglichen Nahrungsaufnahme. Auch wenn ihnen durchaus bewusst ist, dass sie unter objektiven Gesichtspunkten viel zu dünn sind, führt der psychisch bedingte innere Zwang dazu, dass sie nicht ohne Weiteres von der gestörten Selbstwahrnehmung loslassen können, weshalb nicht wenige der Betroffenen bedingt durch das Untergewicht auch körperliche Schäden davontragen oder sogar daran sterben. Oftmals ist die Verschiebung des extremen Fokus‘ und der Aufmerksamkeit auf andere Projekte der einzige Ausweg, der Schlimmeres verhindern kann.

Amanda Kristiansen: Wie das Krafttraining ihr Leben rettete!

Die Gründe, weshalb Menschen mit dem Krafttraining anfangen, sind vielfältig. Die einen wollen abspecken, das andere Geschlecht beeindrucken, stärker oder einfach allgemein fitter werden. Die anderen versuchen ihr Leben durch die Disziplin und den Lifestyle, die der Sport erfordert, in den Griff zu bekommen. Bei manchen Menschen geht das Ganze aber sogar so weit, dass […]

Bereits im zarten Alter von elf Jahren begann die Magersucht ihr Leben zu bestimmen.  Die heute 21-jährige Britin Emily Brand aus Lincolnshire wog in ihrer dunkelsten Zeit mit 16 Jahren lediglich 31 Kilogramm auf eine Körpergröße von 1,59 Metern. Mit einem bedrohlich geringen Blutdruck wurde der Teenager ins Krankenhaus eingeliefert. Ihre Beine waren so schwach, dass sie im Rollstuhl sitzen musste. Da Emily sich weigerte zu essen, legten ihr die Ärzte eine Magensonde und verabreichten ihr auf diesem Wege hochkalorische Shakes, damit sie an Gewicht zunahm, doch den Schlauch riss sie sich regelmäßig wieder heraus.

Während sie im Anschluss an ihren ersten Aufenthalt in der Klinik bereits als geheilt galt, habe sie nur vorgegaukelt, dass es ihr besser gehe, um zurück zu ihren Eltern und Freunden gehen zu können, berichtete die Britin gegenüber der Daily Mail. Doch ein Rückfall in alte Muster und ein zweiter Aufenthalt waren nötig, um die junge Dame nicht nur körperlich, sondern auch psychisch von ihrem ungesunden Lebensstil zu befreien. Sie konnte ihren Fokus zwar nicht ganz von ihrem Körper lenken, doch fand Emily im Alter von 17 Jahren im Bodybuilding eine Möglichkeit, ein gesünderes Körpergewicht zu erreichen, ohne dabei zu viel Körperfett aufzubauen, der Erzfeind eines jeden Betroffenen. 

Emily Brand starte ihre Wettkampfkarriere in der Bikiniklasse, doch realisierte, dass sie mehr Muskeln wollte. Heute nimmt sie an Wettkämpfen in der Figurklasse teil.

Drei Jahre später, mit 20 Jahren, wog Emily bereits 53 Kilogramm bei einem Körperfettanteil, der scheinbar nicht höher ist als zu ihrer Zeit als Magersüchtige. An zahlreichen Bodybuilding-Wettkämpfen nahm sie 2018 teil und platzierte sich dabei nie außerhalb der besten vier Athletinnen. Es ist also sicher zu sagen, dass die Junge Dame in diesen drei Jahren gute 20 Kilogramm Muskulatur aufgebaut hat, indem sie die mentale und körperliche Energie, die sie vorher an die Magersucht verschwendete, in den Sport umgelenkt hat. Ein Jahr später folgten der erste großen Gesamtsieg bei der PCA Saxon Classic sowie zwei Klassensiege bei der 2brospro in Watfort, wie uns die 21-Jährige verriet.

Wenngleich es durchaus ungewöhnlich ist, dass Frauen in solch zartem Alter schon eine derartige Muskelmasse bei gleichzeitig niedrigem Körperfettanteil besitzen, zeigen Beispiele wie die Women’s Physique Ms. Olympia Shanique Grant, dass Emily kein absoluter Sonderfall ist. Die US-Amerikanerin gewann im zarten Alter von19 Jahren ihre ersten Wettkämpfe, damals noch in der Fitness-Klasse. Doch nur wenig später, mit 21 Jahren, qualifizierte sich „therealfitnessbeauty“, wie die jüngste Titelträgerin der Geschichte auf Instagram heißt, für ihren ersten Ms. Olympia.

Shanique Grant: Die Zukunft des Frauen-Bodybuildings?

Unweigerlich ist die Frage im Titel nicht gerade korrekt formuliert, denn das Bodybuilding der Frauen ist über die vergangenen Jahre hinweg sukzessive aus dem Sport verbannt worden. Mittlerweile können massiv muskelbepackte Athletinnen nämlich nur noch bei der Tampa Pro starten. Bei allen anderen Wettkämpfen, inklusive Mr. Olympia und Arnold Classic, haben die Damen maximal die […]

Schon frühzeitig wurde Emilys heutiger Coach Rob Reinaldo, der selbst professioneller Bodybuilder ist, auf sie aufmerksam, lehrte der jungen Dame, wie man sich für den Sport optimal ernährt, und wies sie ins Krafttraining ein. Nachdem die ambitionierte Bodybuilderin jahrelang kaum etwas gegessen hatte, nimmt sie in ihrer Aufbauphase nun um die 3000 Kilokalorien täglich zu sich, um weiter an Muskulatur aufzubauen. Der auch als Ernährungsberater tätige Brite zeigte seinem weiblichen Schützling aber auch, dass man sich auch durchaus etwas gönnen kann und machte Cheat-Meals zu einem festen Bestandteil in ihrem Plan.

Man kann wohl kaum behaupten, dass Emily Brand heute ein normales Selbstbild von ihrem Körper hat und auch nicht, dass sie dem vorherrschenden Schönheitsideal entspricht. Nichtsdestotroz hat sie im Bodybuilding eine Leidenschaft gefunden, die es ihr ermöglichte, die Energie und den Fokus von ihrer Krankheit auf einen etwas gesünderen und konstruktiveren Lebensstil zu lenken. Sollte die junge Britin diesen Weg weiterhin so akribisch verfolgen, werden wir in der Zukunft wohl noch mehr von ihr hören.


Quellen:
dailymail.co.uk/femail/article-6058459/Anorexic-weight-plummeted-FIVE-STONE-turned-life-bodybuilding-champion.html
instagram.com/_emjbrand98_
thesun.co.uk/fabulous/7011330/former-anorexic-weight-dropped-qualified-bodybuilding-world-championships/

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here