Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

10-jähriges CrossFit Wunder trainiert 9 Stunden täglich!

Wenn man sich an seine Kindheit zurückerinnert, wird man hoffentlich viele schöne Momente vor seinem geistigen Auge sehen können. Die ersten Geburtstage, die Einschulung, die Familienfeiern und die zahlreichen Erlebnisse, die man machen konnte, wenn die Eltern es erlaubten, dass man alleine das Haus verlässt, um mit den Kindern aus der Nachbarschaft die Welt zu entdecken. Zwar hat man sich zu dieser Zeit auch schon für Sport interessiert, bewunderte abereher Fußballspieler oder Wrestler, waren diese doch im Fernsehen zu sehen und beeindruckten dadurch gewaltig. Kaum ein Mensch fasst hingegen im Kindesalter schon den Entschluss, sich dem Kraftsport zu verschreiben.

Als Kind ist man mehr oder weniger abhängig von seiner Umwelt. Diese übt direkten Einfluss auf das Denken und Handeln aus. Eigenständigkeit ist zu diesem Zeitpunkt noch kaum ausgebildet, sodass man sich Vorbilder im näheren Umfeld oder im Fernsehen sucht.

Kein Wunder, dass die meisten Heranwachsenden Profi-Fußballer, Präsident oder Astronaut werden wollen. Manchmal orientieren sie sich aber auch direkt an ihren Eltern und fassen den Entschluss, später einmal genau das zu tun, was Mama und Papa machen.

Im Grunde genommen ist das nichts Außergewöhnliches, gibt es einem Kind doch Orientierung und ein erstes Ziel in seinem Leben. Kurios wird es erst dann, wenn der Vater keinem Durchschnittsjob und keinem 08/15-Sport nacheifert, sondern sich gerne in der Welt der schweren Gewichte bewegt.

Aufgehender Stern

Geboren in den Vereinigten Staaten von Amerika, kann man die zehn Jahre alte Brooklyn Sittner nicht mit anderen Kindern in ihrem Alter vergleichen. Während ihre Altersgenossen sich auf dem Spielplatz treffen oder sich für Puppenhäuser begeistern, ist sie bereits jetzt eine Hoffnungsträgerin im CrossFit.

Bereits mit sechs Jahren machte sie die ersten Schritte im Krafttraining und kann dadurch nun, vier Jahre später, fast 45 Kilogramm bewegen. Damit stemmt sie theoretisch viele ihrer gleichaltrigen Freunde.

Aktuell gehören Brooklyn Sittner drei Rekorde bei den Montana Weightlifting Championships. So bewegt sie im Snatch 30, im Clean und Jerk fast 45 Kilogramm. Mit diesen Voraussetzungen ist es kein Wunder, dass das Mädchen aus Montana sich große Ziele setzt. Im Juni möchte sie die Youth Nationals für sich entscheiden.

Riesiger Trainingsaufwand

Die 10-jährige Athletin ist gleichaltrigen Kindern weit voraus. Sie liebt es, morgens aufzuwachen, den Drive zu spüren und an ein festgelegtes Ziel zu denken.

Laut eigener Aussage kann sie nichts damit anfangen, sich einfach treiben zu lassen und ein durchschnittliches Leben zu führen, weil sie dafür viel zu viel Konkurrenzdenken besitzt.

Ihre Kraftleistungen kommen nicht von ungefähr. Für ihre Rekorde arbeitet Brooklyn hart. Insgesamt besucht sie das Studio sechs bis sieben Tage in der Woche und trainiert neun Stunden täglich, um sich zu verbessern.

„Obsessed“ ist das richtige Wort, um die 10-Jährige Brooklyn Sittner zu beschreiben.

Wie der Vater, so die Tochter

Ihre Leidenschaft für das CrossFit entdeckt das kleine Kraftpaket durch ihren Vater. Hat sie bereits von klein auf sehr gerne geturnt, ist es um sie geschehen, als dieser sie zum ersten Mal mit in sein CrossFit-Studio nimmt.

Dort beschäftigt sie sich stundenlang mit den Ringen, übt sich an ihren ersten „Ring Pulls“ und entwickelt über die Jahre hinweg eine wahre Obsession für den Sport.

Als sie dann ihren ersten „Muscle Up“ zustande bringt, strahlt Brooklyn über beide Ohren und weiß, dass im CrossFit ihre Zukunft liegt.

Fiebern auf den großen Tag

Bei all ihren Anstrengungen hat das noch so junge Mädchen nur ein einziges Datum im Kopf. Die CrossFit Games 2021. Warum so spät? Erst dann feiert Brooklyn ihren 14. Geburtstag und darf offiziell an den renommiertesten Spielen innerhalb der Szene teilnehmen.

Schon jetzt strotzt die ambitionierte Jungathletin vor Selbstbewusstsein und berichtet, dass sie sich sicher ist, dort zu siegen. Dieser Sieg wird für sie die größte Belohnung für ihr tägliches Training und den ganzen Aufwand sein, so Brooklyn.

Damit aber nicht genug. Zusätzlich visiert Daddys kleine Prinzessin auch eine Teilnahme bei den Olympischen Spielen im Gewichtheben an, um dort die Goldmedaille für sich zu beanspruchen.

Fehlende Kindheit

Fragt man die 10-Jährige selbst, gibt es für sie keinen Grund, von einer fehlenden Kindheit zu sprechen. Sie vermisst keine Dinge, die durchschnittliche Kinder in ihrer Freizeit machen und, widmet sie viel lieber dem Sport.

Mit Stolz erzählt sie, dass sie es schön findet, wenn Gleichaltrige sie für ihre Kraft bewundern und behaupten, dass Brooklyn sie hochheben und durch den Raum werfen könne. Zusätzlich, so sagt sie, erhält sie durch das CrossFit die Möglichkeit zu reisen. Während andere Kinder nur den Spielplatz kennen, erkundet sie verschiedene Orte, beispielsweise Miami.

Die CrossFit Community ist für sie so etwas wie eine Familie und das Studio ihr Zuhause.

Die zehn Jahre alte Brooklyn Sittner kann nicht mit einem durchschnittlichen Kind verglichen werden. In ihrem noch so jungen Lebensalter strebt das Mädchen bereits jetzt danach, ganz oben in der CrossFit Welt mitzumischen. Dafür opfert sie täglich neun Stunden ihrer Kindheit und verbringt ihre Zeit im Studio. Die Initialzündung für ihre Begeisterung war der Vater, der seine kleine Tochter im Alter von sechs Jahren mit in die CrossFit Box nahm.

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

2 KOMMENTARE

  1. Woher nimmt sie denn die 9 Stunden Freizeit jeden Tag? Mit essen und dem allgemeinen, was man so jeden Tag macht…….schläft sie nur vier Stunden oder geht sie nicht zur Schule?
    Und ob das wirklich gesund ist….?

  2. Ich finde es schön das du mit deinen so jungen Jahren schon so stark bist und du bekommst bestimmt privat Unterricht was schule an geht und glaubst du du bist so stark das du andere Kinder teenager oder sogar deinen eigenen Vater heben kannst wenn ja were es schön ein Video oder Foto davon zu sehen liebe Brooklyn ich wünsche dir viel Glück und das du deine treume war werden

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here