Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Welchen Nutzen haben Diätpausen für Bodybuilder?

In einem unserer vorherigen Artikel haben wir eine Studie vorgestellt, in der gezeigt werden konnte, dass übergewichtige Männer ohne Krafttraining mehr Muskelmasse erhalten und unter einem geringeren Rückgang der Stoffwechselrate leiden, wenn sie sich mehr Zeit für eine Diät zum Fettverlust nehmen und regelmäßige Phasen auf Erhaltungskalorienniveau einschieben. In diesem Artikel haben wir geschlussfolgert, dass ein ähnliches Vorgehen womöglich auch für Bodybuilder interessant sein könnte, die einen extrem niedrigen Körperfettanteil erreichen und dabei möglichst viel Muskelmasse erhalten wollen. Mittlerweile haben wir eine direkte Studie zur Verfügung, die untersucht hat, ob sich Diätpausen auch für Bodybuilder lohnen [1].

Die vorliegende Studie wurde unter anderem von Jackson Peos, Eric Helms und James Krieger geplant, angeleitet und ausgewertet. Dabei handelt es sich um sehr geschätzte und auch in unseren Artikeln viel zitierte Wissenschaftler, die selbst einen Hintergrund im Bodybuilding und Kraftsport besitzen. Die Studie, auf der unser erster Artikel über die Frage basiert, ob eine Diätpause deinen Fettabbau verbessern kann, wurde unter anderem von Eric Helms selbst analysiert und besprochen. Die Idee zur aktuellen Untersuchung über Diätpausen für Bodybuilder entstammt daher direkt aus der vorherigen Arbeit an übergewichtigen Männern.

>> Hochwertige Supplements von Experten gibt’s auf Gannikus-Original.de! <<

Die Studie über Diätpausen für Bodybuilder

Die Forscher rekrutierten 61 junge Männer und Frauen, die bereits Erfahrung mit dem Krafttraining aufweisen konnten. Ihr durchschnittlicher Körperfettanteil betrug vor der Studie 25,5 Prozent, was als moderat einzustufen ist, wenn wir beachten, dass 32 der Teilnehmer weiblich waren und Frauen allgemein einen höheren Körperfettanteil aufweisen als Männer.

Man teilte sie in zwei Gruppen ein:

  • Gruppe 1: zwölf Wochen Diät am Stück
  • Gruppe 2: zwölf Wochen Diät mit einer einwöchigen Pause nach jeweils vier Wochen
Aufgrund der akribischen Arbeit der Forscher dauerte die Studie insgesamt 45 Wochen. In der ersten Woche führten die Probanden ein Ernährungstagebuch, um genauer ermitteln zu können, wie viele Kalorien sie zum Erhalt ihrer Körpermasse benötigen. In den folgenden vier Wochen sollten sie diese Kalorienmenge genau einhalten, um eine gleiche Ausgangsbasis für alle Teilnehmer zu schaffen. Anschließend folgte die Diätphase, welche aufgrund der insgesamt drei Diätpausen in Gruppe 2 eine Dauer von 16 Wochen hatte. Die letzten 24 Wochen wurden als Zeitraum genutzt, um die langfristige Entwicklung der Gruppen nach der Diät bei frei gewählter Kalorienzufuhr zu betrachten. In Jeder der Phasen wurde eine Proteinzufuhr von rund 2,3 Gramm je Kilogramm Körpergewicht eingehalten.
Diätpausen Bodybuilder
Während eine Gruppe ihre Diät klassisch über zwölf Wochen lang durchzog, führte die andere Gruppe im Abstand von vier Wochen regelmäßige Diätpausen durch.

Die Ergebnisse

Am Ende der Studie bestand kein signifikanter Unterschied in Bezug auf den Fettverlust, die fettfreie Körpermasse, Muskelkraft, Muskelausdauer und den Grundumsatz zwischen den Gruppen. Mit anderen Worten: Die Diätpausen hatten für die Bodybuilder keinen maßgeblichen Nutzen für ihre primären Ziele. Stattdessen musste die Gruppe drei Wochen länger auf Erhaltungskalorienniveau trainieren.

Interessanterweise blieben die Ergebnisse gleich, wenn man die Gruppen über die gesamten 15 Wochen verglich, was bedeutet, dass die Gruppe mit konstantem Kaloriendefizit eine dreiwöchige Erhaltungsphase am Ende durchführte und in dieser Zeit keine Veränderungen erreichte. Von einem rein körperlichen Standpunkt aus betrachtet, deuten diese Ergebnisse darauf hin, dass sowohl Erhaltungsphasen als auch Diätpausen für Bodybuilder keinen signifikanten Nutzen haben.

In Bezug auf die Auswirkungen der Intervention auf das Verhalten der Probanden konnte ebenfalls kein signifikanter Unterschied festgestellt werden. Dies schließt den Grad der körperlichen Aktivität, die berichtete Kalorienaufnahme der Probanden, die konsequente Einhaltung der Diät und die Aufmerksamkeitsspanne mit ein. Bezüglich der konsequenten Einhaltung muss allerdings gesagt werden, dass die Gruppe, die Diätpausen einhielt, absolut gesehen einen besseren Wert erzielte. Dieser Unterschied erreichte jedoch keine statistische Signifikanz.

Metabolic Damage: Die Wahrheit über den „eingeschlafenen Stoffwechsel“!

Viele Menschen, die bereits eine Diät für den Fettverlust hinter sich haben, kennen das Problem. Ab einem gewissen Punkt geht das Gewicht nicht mehr nach unten und die Sorge, man würde direkt an Körperfett zunehmen, sobald man etwas mehr isst, beginnt zu steigen. Tatsächlich nehmen nicht wenige Abnehmwillige direkt nach einer Diät wieder zu und […]

Die Forscher analysierten ebenfalls psychologische Parameter, darunter die Schlafqualität, die Erregbarkeit, die Wahrnehmung des eigenen Körpers, die Kontrolle über das eigene Essverhalten, die Stimmung, das Essverhalten und die Konsequenzen des Hungers. Allerdings konnten auch hier keine signifikanten Auswirkungen durch die Einhaltung der Diätpausen der Bodybuilder beobachtet erden.

Auf Ebene der Hormone führten die Diätpausen ebenfalls zu kaum signifikanten Vorteilen. Zwischen den Gruppen bestand kein Unterschied in den Blutwerten für Leptin, Testosteron, IGF-1, freies T3 oder aktives Grehlin. Allerdings blieb der Spiegel an Peptid YY in der Gruppe höher, welche Diätpausen einhielt. Dabei handelt es sich um ein Peptidhormon, welches im Dünndarm produziert wird und eine Sättigung anzeigt.

Diätpausen Bodybuilder
Die Gruppe, in der regelmäßige Diätpausen durchgeführt wurden, konnte den Spiegel an Peptid YY besser aufrechterhalten. Darüber hinaus gab es jedoch keinen signifikanten Unterschied in den hormonellen Auswirkungen.

Diese analytische Messung spiegelte sich auch im subjektiven Empfinden des Hungers wieder. Die Gruppe, welche die Diätpausen einhielt, berichtete über einen geringeren Drang zur Nahrungsaufnahme und einer größeren Befriedigung durch das Essen. Dieser Unterschied war allerdings nicht beständig über alle Teilnehmer und es bestand kein signifikanter Unterschied in der Sättigung und dem Gedanken an die künftige Nahrungsaufnahme.

Wie angemerkt, bestand im Durchschnitt der Probanden kein Unterschied in den verhaltenstechnischen Auswirkungen des Hungers, der tatsächlichen Kalorienzufuhr und der Einhaltung der Diät. Das bedeutet, dass der Durchschnitt der Probanden durch Disziplin gut mit dem stärkeren Hungergefühl umgehen konnte, wenn keine Diätpausen eingehalten wurden. Allerdings zeigen die Daten, dass nicht alle Menschen gleich diszipliniert sind und manche von ihnen möglicherweise von den Phasen auf Erhaltungskalorienniveau profitieren.

Fazit und Zusammenfassung

Im Durchschnitt betrachtet, scheinen Diätpausen für Bodybuilder keinen spürbaren Nutzen zu haben. Im Gegensatz zu übergewichtigen Nicht-Sportlern scheint das Krafttraining den Verlust von Muskelmasse sowie den Rückgang des Grundumsatzes auch ohne Phasen der Unterbrechung zu reduzieren. Ebenso scheinen Erhaltungsphasen nach einer Diät keine Notwendigkeit darzustellen. Diesen Sachverhalt hat diese Studie jedoch nur indirekt untersuchen können.

Dennoch könnten sich Diätpausen für einige Bodybuilder lohnen, die Probleme damit haben, trotz ansteigendem Hungergefühl langfristig ein Kaloriendefizit einzuhalten. In diesem Fall ist es eine Überlegung wert, ob man eventuell ein geringeres Defizit einhält oder Phasen auf Erhaltungskalorienniveau einplant. In beiden Szenarien wird die Diätphase etwas länger dauern als bei einem aggressiveren Vorgehen, ist jedoch am Ende wahrscheinlich erfolgsversprechender, wenn dadurch die konsequente Einhaltung der Diät gewährleistet wird.

Mit Gannikus dein neues Level erreichen

Wusstest du, dass wir neben journalistischer Arbeit auch eigene Produkte entwickeln? Über Jahre haben wir Supplements getestet und bewertet. Dieses Wissen haben wir genutzt, um für dich sinnvolle und wirkende Supplements zu entwickeln - ohne Kompromisse. Mit detaillierter Recherche, Made in Germany und komplexen Zusammensetzungen ist es unser Ziel, dir die besten Supplements auf dem Markt zur Verfügung zu stellen. Klicke hier und erfahre jetzt mehr...

https://www.instagram.com/p/CL1tzWMq83y/


Primärquelle: Menno Henselmanns: „New study: Do diet breaks help preserve muscle mass and your metabolism?“, www.mennohenselmans.com

Literaturquelle:

  1. Peos, Jackson & Helms, Eric & Fournier, Paul & Sainsbury, Amanda. (2018). Continuous versus intermittent moderate energy restriction for increased fat mass loss and fat free mass retention in adult athletes: Protocol for a randomised controlled trial – The ICECAP trial (Intermittent versus Continuous Energy restriction Compared in an Athlete Population). BMJ Open Sport & Exercise Medicine. 4. 
Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here